Working Products – Konferenz rund um digitale Produktentwicklung

Am 22. und 23. Juni 2017 fand zum zweiten Mal die Working Products Konferenz in Hamburg statt. 12 Vorträge, 14 offene Sessions und ganz viele Diskussionen und Gespräche über digitale Produktentwicklung und den Produktmanageralltag.
.

Und so war die Working Products 2017:

Rückblick auf die Working Products 2017
Bilder von Tag 1
Bilder von Tag 2
Tweets zur #wpkonf

Was ist die Working Products?

Working Products ist eine Konferenz für Produktmanager und alle, die für die Entwicklung und Betreuung digitaler Produkte und Services verantwortlich sind. In zwei Tagen wollen wir gemeinsam besser verstehen, digitale Produkte und Services innovativ und erfolgreich zu entwickeln. Dabei steht der Erfahrungsaustausch und das Weiterentwickeln des Verständnisses für digitale Produktenwicklung im Vordergrund.

Die Working Products Konferenz 2018

Vermutlich wieder im Juni. Garantiert wieder in Hamburg

Wir sagen Dir gerne Bescheid, wenn es Neuigkeiten zur Working Products Konferenz gibt:
Working Products Mailing-Liste

Warum gibt es die Working Products?

Die eigenen Services und Produkte werden immer digitaler. Das betrifft alle Unternehmen vom Startup bis zum DAX-Konzern. Die Entwicklung von innovativen und erfolgreichen digitalen Services und Produkten ist extrem komplex, muss sehr schnell erfolgen und verlangt eine maximale Kunden- und Nutzerfokussierung.

Hierfür braucht es eine Produkt- und Kundenkultur im Unternehmen, neue Formen der Organisation und Zusammenarbeit und die dazu passenden Methoden und Prozesse.

Das üben gerade alle. Einige Unternehmen sind hier schon sehr weit, während der große Rest versucht, aufzuholen und von den Vorreitern zu lernen.

Diesen gemeinsamen Lernprozess wollen wir unterstützen mit der Working Products Konferenz.

    Die Working Products 2017 auf Instagram

    Folgt uns auf Instagram!

    Veranstaltet von eparo

    User Centered Innovation

    Wir konzipieren und entwickeln digitale Produkte. Strikt nutzerzentriert und immer gemeinsam mit unseren Kunden. Diesen Austausch wollen wir auf der Working Products fördern.